Handball Bundesliga
Lemgo bleibt Kiel auf den Fersen

Am zwölften Spieltag der Handball Bundesliga konnte Lemgo den Abstand zum Tabellenführer Kiel mit einem Auswärtssieg in Nordhorn wenigstens vorübergehend verkürzen.

Der TBV Lemgo bleibt in der Handball-Bundesliga erster Verfolger von Meister THW Kiel, bangt aber um Spielmacher Michael Kraus. Der Nationalspieler erlitt beim 35:33 (16:17)-Erfolg bei der HSG Nordhorn eine Oberschenkelverletzung und droht in den kommenden Wochen auszufallen. Bei Kraus, der bis zu seinem Ausfall in der 35. Minute mit acht Toren glänzte, besteht der Verdacht auf einen Muskelfaser- oder Muskelbündelriss.

"Ich bin aber froh, dass wir einen breiten Kader haben und auch solche Ausfälle wegstecken", sagte TBV-Trainer Markus Baur. Sein Team festigte mit 21:5 Punkten den zweiten Platz hinter dem souveränen Spitzenreiter Kiel (23:1 Zähler). Von der Rolle als THW-Jäger wollte Baur dennoch nichts wissen: "Wir können überall mithalten, aber an Kiel kommen wir noch nicht ran."

Für Nordhorn (13:9) ging mit der Niederlage eine unangenehme Woche zu Ende. Am Donnerstag hatte die Handball-Bundesliga (HBL) dem EHF-Cupsieger wegen Lizenzverstößen vier Punkte abgezogen. Einen weiteren Rückschlag mussten die Rhein-Neckar Löwen (14:10) hinnehmen, die in einem begeisternden Spiel mit 31:33 (14:20) bei der HSG Wetzlar (8:18) verloren. Nach sieben Toren Rückstand schafften die Löwen beim 28:28 den Ausgleich, doch Wetzlar konterte nochmal.

Etwas Luft im Tabellenkeller verschafften sich neben der HSG auch MT Melsungen (11:17) und GWD Minden (8:16). Melsungen bezwang Aufsteiger TSV Dormagen (6:20) mit 43:30 (18:13), Minden setzte sich 31:30 (9:14) gegen Altmeister TV Großwallstadt (9:19) durch.

Die Kellerkinder Stralsunder HV und Tusem Essen (beide 3:23) trennten sich 31:31 (17:16). Essen steht aufgrund einer angemeldeten Insolvenz bereits als Zwangsabsteiger fest.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%