Handball Bundesliga
Lemgo löst Gummersbach an der Spitze ab

Der TBV Lemgo hat die Tabellenführung der Handball-Bundesliga übernommen. Die Ostwestfalen bezwangen vor heimischer Kulisse in einer packenden Partie den bisherigen Spitzenreiter VfL Gummersbach mit 34:29.

Der neue Spitzenreiter der Handball-Bundesliga heißt TBV Lemgo. Der EHF-Cup-Gewinner gewann das Schlagerspiel des elften Spieltages vor heimischem Publikum mit 34:29 (19:19) gegen Rekordmeister VfL Gummersbach und liegt nun mit 19:3 Punkten vor dem bisherigen Tabellenführer (18:4), der die zweite Saisonniederlage erlitt.

Vor 4 980 Zuschauern in der Lipperlandhalle entschieden die Gastgeber das Spiel in der Schlussphase. Zwischen der 55. und 57. Minute zog Lemgo von 28:27 auf 31:27 davon. Bemerkenswert: Zwei TBV-Tore fielen dabei während einer Gummersbacher Überzahl. In der 59. Minute sah zudem Gummersbachs Daniel Narcisse die Rote Karte.

Lemgo hatte in Markus Baur, Logi Geirsson, Florian Kehrmann und Filip Jicha, die jeweils sechsmal trafen, ihre besten Spieler. Beim VfL überragte Vedran Zrnic mit acht Treffern, vier davon durch Siebenmeter. Narcisse traf sechsmal.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%