Handball Bundesliga
Lemgo und Magdeburg bleiben oben dran

Während Gummersbach und Kiel in der "Königsklasse" aktiv waren, haben der TBV Lemgo und der SC Magdeburg in der Bundesliga durch Siege zum Führungs-Duo aufgeschlossen. Nordhorn patzte dagegen daheim gegen Großwallstadt.

Im Kampf um die deutsche Meisterschaft haben der TBV Lemgo und der SC Magdeburg in der Handball-Bundesliga zum spielfreien Führungsduo VfL Gummersbach und THW Kiel aufgeschlossen. Lemgo zog durch den 35:30 (17:14)-Heimerfolg gegen MT Melsungen nach Punkten mit Titelverteidiger Kiel gleich (beide 15:3 Punkte) und hat nur noch einen Zähler Rückstand auf den wie der THW in der Champions League engagierten Tabellenführer Gummersbach (16:2). Einen Punkt hinter Kiel und Lemgo hält auch Magdeburg (14:4) nach dem 28:22 (12:12) bei HBW Balingen-Weilstetten Kontakt zur Spitze.

Die HSG Nordhorn dagegen fiel aus der engeren Führungsgruppe heraus. Nach der ersten Heimniederlage mit 25:26 (13:14) gegen Altmeister TV Großwallstadt fiel die HSG vom dritten auf fünften Rang zurück (14:6).

Am Tabellenende ist die HSG Wetzlar weiter nur Punktelieferant für die Konkurrenz. Nach dem 29:34 (15:14) bei Frisch Auf Göppingen sind die Hessen weiterhin als einzige Mannschaft noch ohne Zähler auf dem Konto. GWD Minden arbeitete sich durch einen 22:21 (13:14)-Sieg gegen den Wilhelmshavener HV vom vorletzten Platz auf Rang 15 vor, während der TuS N-Lübbecke nach dem 23:28 (9:13) bei der SG Kronau-Östringen unmittelbar vor Wetzlar weiter in den Keller stürzte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%