Handball Bundesliga
Nordhorn bleibt an den Spitzenteams dran

Die HSG Nordhorn bleibt in der Handball-Bundesliga den Topklubs aus Kiel und Flensburg auf den Fersen. Durch einen 34:32-Sieg gegen den SC Magedeburg liegt die Lindgren-Truppe mit 11:3 Punkten auf dem dritten Rang.

Bundesligist HSG Nordhorn hat sich durch einen 34:32 (15:14)-Erfolg gegen Ex-Meister SC Magdeburg in der Spitzengruppe festgesetzt. Die Mannschaft von Trainer Ola Lindgren liegt nun mit 11:3 Punkten hinter Titelverteidiger THW Kiel (12:2) und der SG Flensburg-Handewitt (11:1) auf Platz drei. Der TBV Lemgo (8:6) hat sich unterdessen durch einen 22:19 (11:9)-Erfolg im Ostwestfalenderby gegen GWD Minden in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt, während TuS N-Lübbecke beim 23:19 (10:10) gegen HBW Balingen Weilstetten den ersten Saisonsieg feierte und das Tabellenende verließ.

Nationalspieler Holger Glandorf war mit zwölf Toren der überragende Akteur vor 3 750 Zuschauern in Nordhorn. Bei Magdeburg konnte der polnische Vizeweltmeister Karol Bielecki auch mit neun Treffern die vierte Saisonniederlage nicht verhindern.

Lemgo tat sich gegen das neue Tabellenschlusslicht Minden lange Zeit schwer und lag nach 52 Minuten vor 4 429 Besuchern sogar zurück (17:18). Sven-Sören Christophersen war mit sechs Toren bester Werfer beim Sieger.

Bei Lübbecke sorgten Branko Kokir und Sergo Datukaschwili mit jeweils sieben Treffern vor 1 800 Zuschauern für den Erfolg.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%