Handball Bundesliga
Nordhorn raubt Magdeburg die letzte Titelchance

Der SC Magdeburg hat wohl die letzte Chance auf den Titel verspielt. Gegen die HSG Nordhorn kam der EHF-Pokal-Halbfinalist nicht über ein 30:30 (16:10)-Remis hinaus. Karol Bielecki traf in letzter Sekunde zum Ausgleich.

Handball-Bundesligist SC Magdeburg muss die deutsche Meisterschaft wohl abhaken. Gegen die HSG Nordhorn kam der EHF-Pokal-Halbfinalist nicht über ein 30:30 (16:10)-Remis hinaus und verspielte einen zur Halbzeit sicher geglaubten Sieg. Der polnische Nationalspieler Karol Bielecki erzielte mit der Schlusssirene den Ausgleich für die Gastgeber.

In der Tabelle hat Magdeburg auf Platz vier wie Rekordmeister VfL Gummersbach 38:10 Punkte auf dem Konto. Mit 42:6 Punkte führt Titelverteidiger THW Kiel vor dem HSV Hamburg (40:8) und Vizemeister SG Flensburg-Handewitt (39:10). Dahinter sind die in diesem Jahr noch ungeschlagenen Nordhorner (36:12) Sechste.

Magdeburg zur Halbzeit mit sechs Toren vorne

Vor 6 800 Zuschauern in der Magdeburger Bördelandhalle setzten sich die Gastgeber durch technische Fehler selbst unter Druck. Nach einer 7:1-Führung binnen neun Minuten ging der frühere Champions-League-Sieger mit einem scheinbar sicheren Sechs-Tore-Vorsprung in die Halbzeit.

Doch nach der Pause drehten die bis dahin enttäuschenden Nordhorner auf und kamen bis zur 44. Minute auf 21:22 heran. Sechs Minuten vor dem Schlusspfiff gelang den Gästen aus Niedersachsen beim 26:26 erstmals nach dem 1:1 wieder der Ausgleich und wenige Sekunden später die Führung zum 27:26. Erst in den letzten drei Sekunden konnte Magdeburg dank Bielecki noch ausgleichen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%