Handball Bundesliga
Pokalsieger Flensburg patzt in Minden

Pokalsieger SG Flensburg-Handewitt ist bei Abstiegskandidat GWD Minden überraschend nicht über ein 27:27 (15:12) hinaus gekommen. Tabellenführer THW Kiel siegte hingegen mit 40:27 (18:15) gegen die HSG D/M Wetzlar.

Nach Tabellenführer THW Kiel ist nun auch Verfolger SG Flensburg-Handewitt in der Handball-Bundesliga bei GWD Minden gestolpert. Der Pokalsieger kam am Sonntag beim Abstiegskandidaten nicht über ein 27:27 (15:12) hinaus und bleibt damit mit zwei Punkte Rückstand auf die Kieler (34:4 Punkte) auf dem zweiten Tabellenplatz.

Der Spitzenreiter setzte sich eine Woche nach der zweiten Saisonniederlage in Minden trotz wenig ansprechender Leistung in der heimischen Ostseehalle mit 40:27 (18:15) gegen die HSG D/M Wetzlar durch. Mit acht Treffern zeichnete sich Henrik Lundström als bester THW-Werfer aus. Ebenfalls acht Treffer warf Savas Karipidis für die Wetzlarer, die bei der dritten Niederlage in Folge nur bis Ende der ersten Halbzeit mithalten konnten.

Magdeburg deklassiert Düsseldorf

Dagegen deklassierte der SC Magdeburg die HSG Düsseldorf mit 36:20. Der Champions-League-Sieger von 2002 tat sich nur vor der Pause schwer, ließ beim vierten Sieg in Serie in der zweiten Halbzeit aber nur noch sechs Gegentreffer zu. Bester SCM-Werfer war Christoph Theuerkauf, der vor 5 800 Zuschauern sieben Treffer für den Tabellenvierten (30:10) erzielte. Für die seit vier Spieltagen bei 1:7-Punkten sieglosen Düsseldorfer traf Alexandros Vasilakis achtmal.

Als Tabellenfünfter siegte der TBV Lemgo (28:12) mit 31:28 (17:15) bei der HSG Nordhorn, die im 14. Duell mit dem Angstgegner die elfte Niederlage kassierte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%