Handball Bundesliga
TBV Lemgo siegt und klettert

Bundesligist TBV Lemgo konnte nach zuletzt zwei sieglosen Spielen wieder ein Erfolgserlebnis verbuchen. Gegen TV Großwallstadt feierte der EHF-Cup-Sieger einen 30:23-Erfolg und kletterte in der Tabelle auf Platz fünf.

Der TBV Lemgo hat sich in der Bundesliga-Tabelle wieder an die Spitzengruppe herangepirscht. Durch einen 30:23 (15:10)-Heimsieg gegen den TV Großwallstadt verbesserte sich der EHF-Cup-Sieger mit 11:3 Punkten auf Platz fünf und beendete zudem die negative Mini-Serie von zwei sieglosen Spielen. Die Gäste (9:5 Zähler) verpassten durch ihre zweite Saisonniederlage den Sprung nach oben.

Zu einem ungefährdeten Heimsieg kam auch die SG Kronau-Östringen (8:6) beim 36:28 (19:12) gegen die HSG Wetzlar. Die Gäste rutschten nach der siebten Niederlage im siebten Spiel mit 0:14 Punkten auf den letzten Platz ab.

Überragender Akteur vor 4 612 Zuschauern war TBV-Torwart Carsten Lichtlein. Der ehemalige Großwallstädter zeigte zahlreiche Glanzparaden und wehrte vier Siebenmeter ab. Bester Werfer beim Sieger war Tamas Mocsai mit neun Toren.

In Kronau glänzte der Franzose Christian Caillat mit neun Treffern vor 7 623 Besuchern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%