Handball Bundesliga
THW gibt sich keine Blöße

Handball-Bundesligist THW Kiel hat sich am 10. Spieltag souverän mit 28:23 beim TV Grosswallstadt durchgesetzt. Der TBV Lemgo unterlag derweil dem TuS N-Lübbecke zuhause mit 24:27.

Titelverteidiger THW Kiel bleibt in der Handball-Bundesliga das Maß der Dinge. Am 10. Spieltag setzte sich der amtierende deutsche Meister und Champions-League-Sieger 28:23 (15:13) beim TV Großwallstadt durch. Durch den neunten Sieg im zehnten Spiel bleibt der 16-malige Meister mit 18:2 Punkten an der Tabellenspitze.

Der Gegner aus Unterfranken musste derweil im fünften Heimspiel der Saison die erste Niederlage einstecken. Mit 12:8 Punkten bleibt Großwallstadt vorübergehend auf Rang acht der Tabelle. Der Kieler Filip Jicha war mit acht Toren erfolgreichster Werfer des Spiels. Kiels ehemaliger Nationalspieler Christian Zeitz musste in der 17. Minute nach einer unglücklichen Aktion mit Verdacht auf Bänderriss im linken Fuß das Spielfeld verlassen.

Im Ostwestfalen-Derby holte der TuS N-Lübbecke beim TBV Lemgo die ersten Auswärtspunkte der Saison. Beim 27:24 (13:15)-Erfolg in der Lipperlandhalle war Gästespieler Henrik Hansen mit sieben Treffern der erfolgreichste Schütze. Während sich N-Lübbecke mit 5:13 Punkten zunächst auf Rang 13 schob, fiel Lemgo (10:10) auf den zehnten Tabellenplatz zurück.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%