Handball Champions League
Gummersbach erwischt Valur Reykjavik eiskalt

Der VfL Gummersbach fertigte am fünften Spieltag der Champions League Valur Reykjavik 34:22 (16:10) ab. Durch den klaren Sieg sicherte sich der Bundesligist vorzeitig den ersten Platz in der Gruppe F.

Das deutsche Erfolgs-Trio in der Champions League ist komplett. Nach Titelverteidiger THW Kiel und dem HSV Hamburg hat sich nun der VfL Gummersbach als drittes Bundesliga-Team vorzeitig den Gruppensieg gesichert. Durch einen 34:22 (16:10)-Erfolg gegen den isländischen Meister Valur Reykjavik ist die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason nicht mehr vom ersten Rang zu verdrängen. Der Einzug in die zweite Gruppenphase stand für den VfL bereits vor dem Spiel gegen das Team aus Islands Hauptstadt fest.

Die Gummersbacher, die auf Spielmacher Oleg Kuleschow wegen einer Verletzung und den zuletzt überragenden Rechtsaußen Roman Pungartnik aufgrund einer Sperre verzichten mussten, begannen in der heimischen Kölnarena konzentriert und engagiert. Nach 13 Minuten führte der VfL bereits mit 10:6. Die Gastgeber bauten den Vorsprung in der Folge kontinuierlich aus und überzeugten gegen körperlich unterlegene Isländer vor allem durch ihr schnelles und sicheres Angriffsspiel.

Seinen besten Werfer hatte Gummersbach in Vedran Zrnic, der auf neun Tore kam. Bei den Gästen konnte auch der starke Arnor Malmquist mit sechs Treffern die vierte Niederlage in der Champions League nicht verhindern.

Flensburg muss ums Weiterkommen zittern

Die Gruppen für die neugeschaffene Zwischenrunde werden am 27. November in Wien ausgelost. Aus der Bundesliga sind dann auch der deutsche Meister aus Kiel und Vizemeister Hamburg als Gruppenerste mit im Lostopf. Vorjahresfinalist SG Flensburg-Handewitt muss dagegen noch ums Weiterkommen zittern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%