Handball Champions League
Hamburg schlägt Viborg beim Champions-League-Debüt

In der Sporthalle in Hamburg feierte der HSV einen souveränen Sieg im Champions-League-Auftaktspiel gegen Viborg HK aus Dänemark (35:26). Flensburg unterlag dagegen dem spanischen Spitzenklub BM Ciudad Real (26:34).

Mit einem klaren Sieg ist Vizemeister HSV Hamburg in die Handball-Champions League gestartet. Während die Hanseaten Viborg HK aus Dänemark souverän 35:26 (20:14) bezwangen, startete der letztjährige Champions-League-Finalist SG Flensburg/Handewitt mit einer deutlichen 26:34 (14: 13)-Heimniederlage gegen den spanischen Spitzenklub BM Ciudad Real.

Vor 2 353 Zuschauern in der Sporthalle Hamburg war Kyung-Shin Yoon mit acht Toren bester Werfer für die Hanseaten. Die Dänen hatten ihren erfolgreichsten Schützen in Mikkel Aagaard, der sechs Mal ins Schwarze traf. Der HSV kontrollierte die Begegnung von Beginn an, führte bereits nach zwölf Minuten zum ersten Mal mit sechs Toren Vorsprung, und hielt diese Differenz auch bis zur Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel gab sich der Europacupsieger der Pokalsieger trotz der Ausfälle von Mannschaftskapitän Guillaume Gille (Oberschenkelverletzung) sowie Rechtsaußen Stefan Schröder (Sperre) keine Blöße und baute seine Führung aus. Ihren zweiten Auftritt in der "Königsklasse" haben die Hamburger am 5. Oktober bei Medwedi Moskau. Komplettiert wird die Gruppe von ZTR Saporoschje aus der Ukraine.

Flensburg nur in der ersten Halbzeit gleichwertig

Die Flensburger, die in dieser Saison als einziges Team neben dem HSV in der nationalen Liga noch ungeschlagen sind, konnten gegen den Gewinner der "Königsklasse" von 2006 nur in der ersten Halbzeit mithalten. Ganz hervorragend präsentierte sich dabei Torwart Dane Sijan, der die Gastgeber dank hervorragender Paraden vom Auftaktsieg träumen ließ.

Nach der Pause dominierten die Gäste von Minute zu Minute mehr. Flensburg leistete sich zu viele leichte Ballverluste. Bester Flensburger Werfer war Thomas Mogensen mit fünf Toren. Auf die gleiche Trefferquote kamen bei Ciudad auch Uros Zorman und Alberto Ericerrios.

Am Freitag greift der VfL Gummersbach in der Partie bei Valur Reykjavik (21.30 Uhr/live bei Eurosport 2) erstmals ins Geschehen ein. Der deutsche Meister und Champions-League-Titelverteidiger THW Kiel bestreitet sein Auftaktspiel am Sonntag bei Montpellier HB (19.15 Uhr/live bei Eurosport).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%