Handball Champions League
Leipzigs Handballerinnen in der Champions League

Mit einer Wildcard darf der Frauen-Vizemeister HC Leipzig als zweites deutsches Team in der kommenden Saison in der Champions League der Handballerinnen starten.

Als zweites deutsches Team darf Frauen-Vizemeister HC Leipzig in der kommenden Saison in der Handball-Champions League spielen. Der europäische Handball-Verband EHF teilte dem Bundesligisten eine Wildcard zu. Der 1. FC Nürnberg ist als Meister wie im Vorjahr ohnehin spielberechtigt.

Bei den Männern erhielt Spanien mit Portland San Antonio wie erwartet ein viertes Ticket. Dabei profitierte der Vierte der Liga Asobal vom Titelgewinn des Meisters Ciudad Real. Außerdem spielen Rekordchampion FC Barcelona (Zweiter) und Ademar Leon (Dritter) aus Spanien in der Königsklasse.

Die Bundesliga ist mit Meister THW Kiel, der SG Flensburg-Handewitt und dem HSV Hamburg vertreten. Der Liga-Vierte Rhein-Neckar Löwen darf ebenfalls noch auf einen Startplatz hoffen. Sollten wie in den vergangenen Jahren Mannschaften aus kleinen Verbänden auf eine Teilnahme an der Champions League verzichten, vergibt die EHF die Startplätze neu.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%