Handball Champions League
Löwen geben Sieg aus der Hand

Die Rhein-Necker Löwen kassierten kurz vor Spielende in der Champions League den Ausgleich von Chambery Savoie HB. "Ich bin überhaupt nicht zufrieden", so Torwart Henning Fritz.

Handball-Bundesligist Rhein Löwen-Neckar hat in der Champions League zum zweiten Mal einen fast schon sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gegeben. Gegen den französischen Vizemeister Chambery Savoie HB kassierten die Löwen vier Sekunden vor dem Ende den Ausgleich zum 31:31 (16:13).

Vor 3 500 Zuschauern in Karlsruhe hatte die Mannschaft von Trainer Ola Lindgren 14 Minuten vor dem Ende bereits mit acht Toren geführt (21:13). Einen Ausgleich in praktisch letzter Sekunde hatten die Löwen bereits beim 29:29 gegen RK Vive Kielce aus Polen hinnehmen müssen. Diemsal reichten auch sieben Tore durch Nationalspieler Uwe Gensheimer nicht zum Sieg. Kreisläufer Bjarte Myrhol traf sechsmal.

"Das war indiskutabel und eine Einstellungssache. Ich bin überhaupt nicht zufrieden", sagte Torwart Henning Fritz. Mit 6:2 Punkten bleibt sein Team aber auf Kurs Achtelfinale und vorerst Tabellenerster.

Von je sechs Mannschaften in vier Gruppen qualifizieren sich jeweils vier für das Achtelfinale. Ihr nächstes Spiel in der Champions League bestreiten die Löwen am kommenden Mittwoch gegen RK Gorenje Velenje.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%