Handball Champions League
THW Kiel mit "weißer Weste" weiter

In der Champions League hat Titelverteidiger THW Kiel den vierten Sieg im vierten Spiel geholt und damit vorzeitig den Einzug in die zweite Gruppenphase perfekt gemacht. Bei Hammarby IF gewann der THW mit 40:36.

In der ersten Gruppenphase der Champions League ist Titelverteidiger THW Kiel seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat die erste Hürde vorzeitig genommen. Beim 40:36 (21:22)-Sieg beim schwedischen Meister Hammarby IF holte die Mannschaft von Trainer Noka Serdarusic den vierten Sieg im vierten Spiel und hat damit bereits zweite Gruppenphase erreicht. Der THW ist nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze der Vorrundengruppe B zu verdrängen.

Zusammenprall zwischen Karabatic und Zeitz

Trotz des Sieges verabschiedeten sich die Kieler mit einem Schrecken Richtung Heimat. Denn vier Minuten vor dem Ende prallten Nikola Karabatic und Christian Zeitz unglücklich zusammen und blieben zunächst benommen liegen. Karabatic, mit neun Treffern zweitbester THW-Werfer hinter dem überragenden Kreisläufer Marcus Ahlm (13), musste sich nach seiner schweren Schulterverletzung von Ende September ebenso wie Zeitz erneut an der Schulter behandeln lassen. Genaueres sollen Untersuchungen am Freitag in Kiel ergeben.

Vor 8 000 Zuschauern in Stockholm hatten sich die Kieler nur 45 Stunden nach der Bundesliga-Pleite gegen den HSV Hamburg lange schwergetan, zumal die vom langjährigen THW-Profi Staffan Olsson trainierten Gastgeber eine couragierte Leistung zeigten. Immerhin konnte der THW im Rückraum wieder auf den Schweden Kim Andersson zurückgreifen, der in der "Königsklasse" seit dem 37:28-Erfolg im Hinspiel gegen Hammarby verletzt gefehlt hatte.

Hammarby lässt nach, Kiel dreht auf

Nach temporeicher erster Hälfte lag der THW sogar in Rückstand. Doch Mitte des zweiten Durchgangs ging den Schweden zunehmend die Luft aus, und die Kieler setzten sich immer weiter ab und hatten schließlich keine Probleme, den Sieg einzufahren. Die nächste Partie in der Champions League steht für den deutschen Meister am 15. November in der Ostseehalle gegen Montpellier HB aus Frankreich an.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%