Handball DHB-Pokal
Bundesligisten geschlossen in nächster Pokalrunde

Die acht Handball-Bundesligisten haben geschlossen die dritte Runde des DHB-Pokals erreicht. Titelverteidiger Hamburg siegte bei Drittligist Oranienburger HC mit 48:18 (24:10).

Alle acht Bundesligisten haben am Mittwoch die dritte Runde des DHB-Pokals erreicht. Handball-Rekordmeister THW Kiel gab sich beim 39:20 (19:11)-Erfolg beim Drittligisten VfL Fredenbeck keine Blöße, der amtierende Pokalsieger HSV Hamburg setzte sich mit 48:18 (24:10) beim Oranienburger HC aus der dritten Liga durch.

Der letztjährige Finalist Rhein Löwen-Neckar hatte bei der TSV Heiningen keine Mühe. Das Team von Trainer Ola Lindgren siegte souverän 49:19 (24:10). Bundesliga-Tabellenführer Füchse Berlin gewann 38:20 (18:11) beim HSV Hannover. Auch die HSG Ahlen-Hamm beim SV Oebisfelde 1 895 (38:28), der TSV Hannover/Burgdorf bei der SG TMB Berlin (38:21), Frisch Auf Göppingen bei der TuS Wermelskirchen (33:18) sowie der DHC Rheinland beim TV Gelnhausen (32:21) erreichten Runde drei.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%