Handball DHB-Pokal
Bundesligisten spielen Pokalsieger unter sich aus

Wenn am 14. Februar das Viertelfinale des Handball-Pokals beginnt, spielen die Bundesligisten den Sieger unter sich aus. Am Mittwoch schalteten Lemgo und Wilhelmshaven die letzten verbliebenen zweitklassigen Teams aus.

Bereits beim Viertelfinale am 14. Februar 2007 spielen die Handball-Bundesligisten den Pokalsieger unter sich aus. Der dreimalige Cupsieger TBV Lemgo und der Wilhelmshavener HV lösten ihre Tickets für die Runde der letzten Acht am Mittwoch bei jeweils zweitklassigen Gegnern. Lemgo setzte sich indes mit 35:31 (17:17) beim Stralsunder HV durch, Wilhelmshaven kam gegen die zweite Mannschaft der Bundesliga-Konkurrenten SG Kronau/Östringen mit 28:23 (15:9) ebenfalls zu einem Arbeitssieg.

Bereits am Dienstag war Titelverteidiger HSV Hamburg mit Mühe weitergekommen. Keine Probleme hatten Meister THW Kiel und "Vize" SG Flensburg-Handewitt, ebenfalls ins Viertelfinale zogen Cupfinalist Kronau/Östringen sowie die HSG Düsseldorf ein. Noch nicht entschieden ist das Achtelfinalduell zwischen dem SC Magdeburg und Rekordmeister VfL Gummersbach.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%