Handball DHB-Pokal
Gummersbach und Flensburg meistern zweite Runde

Bundesliga-Tabellenführer VfL Gummersbach und Vize-Meister SG Flensburg-Handewitt haben die dritte Runde im DHB-Pokal erreicht. Ebenfalls eine Runde weiter ist die bislang in der Bundesliga sieglose HSG Düsseldorf.

Im Pokal des Deutschen Handball-Bundes (DHB) haben Bundesliga-Tabellenführer VfL Gummersbach und Vize-Meister SG Flensburg-Handewitt die zweite Runde ohne Probleme gemeistert. Rekordmeister Gummersbach setzte sich bei Liga-Konkurrent MT Melsungen 42:33 (22:15) durch, Flensburg zog durch einen 39:22 (17:13)-Erfolg beim drittklassigen Stadtrivalen DHK Flensborg in die dritte Runde ein.

Neben dem Spitzenduo schaffte auch die in der Bundesliga noch sieglose HSG Düsseldorf den Einzug in die Runde der letzten 32. Die Rheinländer siegten beim Regionalligisten VfL Eintracht Hagen locker 32:23 (14:11). In den weiteren Begegnungen besiegte die zweite Mannschaft von der SG Kronau-Östringen den TV Nieder-Olm mit 37:24 (15:9) und TSG Söflingen unterlag dem Tuspo Obernburg mit 33:36 (19:12) nach Verlängerung.

Am Sonntag hatte Aufsteiger Eintracht Hildesheim als erster Verein aus der Eliteklasse durch ein 37:34 bei den Füchsen Berlin die Qualifikation geschafft.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%