Handball EM
Russland verliert, Montenegro überrascht

Frauen-Weltmeister Russland hat bei der Handball-EM in Norwegen und Dänemark gleich zu Beginn die erste Niederlage hinnehmen müssen. Debütant Montenegro gewann mit 24:22.

Debütant Montenegro hat bei der Frauenhandball-EM in Norwegen und Dänemark für die große Überraschung des 1. Spieltages gesorgt: Das Team um Ausnahmespielerin Bojana Popovic besiegte Weltmeister Russland nach einer famosen Aufholjagd mit 24:22 (10:15). Montenegro lag im Auftaktspiel der Gruppe B im dänischen Aarhus bereits mit 12:18 (38.) zurück. Doch sieben Tore in Serie brachten den Außenseiter mit 19:18 (48.) in Front. Popovic war mit neun Treffern die überragende Werferin gegen den Olympiazweiten aus Russland.

Auch der WM-Vierte aus Spanien erlebte eine böse Überraschung. Der Vize-Europameister von 2008 musste sich in Gruppe A in Aalborg Rumänien mit 26:30 (10:15) beugen. Ungarn indes wurde seiner Favoritenrolle in der Hammergruppe D zum Auftakt gerecht. Der Olympiavierte bezwang Slowenien in Lillehammer klar mit 28:19 (16:10).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%