Handball Europapokal
Knappe Auswärtspleite für HSV Hamburg

Im Halbfinal-Hinspiel des Europapokals der Pokalsieger unterlagen die Handballer vom HSV Hamburg auswärts dem bosnischen Vertreter RK Sarajevo 18:20. Damit haben die Hanseaten beste Chancen, das Finale zu erreichen.

Die Handballer vom Bundesligisten HSV Hamburg dürfen vom Finaleinzug im Europokal der Pokalsieger träumen. Im Halbfinal-Hinspiel kamen die Hanseaten auswärts zu einer knappen 18:20 (10:10)-Niederlage beim bosnischen Vertreter RK Sarajevo und haben damit beste Chancen, im Rückspiel in der heimischen Color Line Arena den Spieß noch umzudrehen. Für die Norddeutschen war es die erste Pflichtspielniederlage seit 21 Partien.

Vor etwa 6 000 Zuschauern in der Skenderija-Halle tat sich Hamburg vor allem im Angriff schwer und produzierte zahlreiche Fehlwürfe. Zudem verlor der HSV Roman Pungartnik bereits am Ende der ersten Halbzeit durch eine Rote Karte. Der Slowake hatte bei einem Freiwurf den Ball gegen den Kopf eines Gegenspielers geworfen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%