Handball Europapokal
Nordhorn und Lemgo eine Runde weiter

Trotz einer 24:32-Niederlage bei Perutnina Pipo Cakovec (Kroatien) hat die HSG Nordhorn das Viertelfinale im Handball-Europapokal der Pokalsieger erreicht. Auch der TBV Lemgo ist im EHF-Pokal eine Runde weiter.

Nach Rekordmeister VfL Gummersbach und FA Göppingen ist auch der TBV Lemgo im EHF-Pokal in die Runde der letzten Acht eingezogen. Lemgo blamierte sich bei der 24:32-Niederlage beim kroatischen Vertreter Perutnina Pipo Cakovec und kam nur wegen des beruhigenden Polsters aus dem Hinspiel (41:25) eine Runde weiter. Bester Werfer in einer schwachen TBV-Mannschaft war Filip Jicha mit sechs Toren.

Einen deutschen Erfolg gab es auch im Pokalsieger-Wettbewerb. Gegen IK Sävehof/Schweden machte die HSG in einem Herzschlagfinale die 34:37-Hinspielniederlage dank eines 31:28 vor heimischer Kulisse wett und zog zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte in ein Europacup-Viertelfinale ein. Vor 3 500 Zuschauern in einer äußerst spannenden Schlussphase waren HSG-Torhüter Peter Gentzel mit vielen Paraden und Ljubomir Vranjes mit dem entscheidenden Schlusstreffer die Garanten für den Erfolg.

Die Hinrundenspiele in der Runde der letzten Acht sind für den 25./26. Februar 2006 terminiert, die Rückspiele steigen am 04./05.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%