Handball Europapokal
Trierer "Miezen" streichen im EHF-Pokal die Segel

Die Handballerinnen des DJK MJC Trier sind im EHF-Pokal ausgeschieden. Eine Woche nach der 26:30-Hinspielniederlage gegen Akaba Bera Bera San Pedro (Spanien) siegten die "Miezen" daheim lediglich mit 33:30.

In einem wahren Handball-Krimi haben die Handballerinnen von Vizemeister DJK MJC Trier im EHF-Pokal das Erreichen des Achtelfinals verpasst. Nachdem die "Miezen" das Hinspiel vor Wochenfrist beim spanischen Vizemeister Akaba Bera Bera San Pedro mit 26:30 verloren hatten, reichte der 33:30 (16:13)-Erfolg im Rückspiel vor 1 500 Zuschauern in der Arena Trier den Gastgeberinnen nicht, um in die nächste Runde einzuziehen.

Die Spanierinnen erwiesen sich im entscheidenden Moment als nervenstärker und verwandelten alle Strafwürfe, während auf Trierer Seite Laura Steinbach und Nationalspielerin Marielle Bohm an der Niederländerin Jockelyn Tienstra im Tor des Teams aus dem Baskenland scheiterten. Beste Torschützin auf Seiten der Gastgeberinnen war die Russin Svetlana Mozgowaja mit 13/7 Treffern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%