Handball International
Magdeburg erreicht Remis in Spanien

Im Final-Hinspiel um den EHF-Pokal hat sich Handball-Bundesligist SC Magdeburg ein 30:30 (15:13)-Remis bei BM Aragon erkämpft und damit die Chance auf einen weiteren Cup-Gewinn nach 1999 und 2001 gewahrt.

Bundesligist SC Magdeburg hat im Hinspiel des Finals um den EHF-Pokal beim spanischen Vertreter BM Aragon ein 30:30 (15:13)-Unentschieden errungen. Der Cup-Gewinner der Jahre 1999 und 2001 verschaffte sich damit eine sehr gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Sonntag (14.15 Uhr) in der heimischen Bördelandhalle.

Beste Werfer für den SCM waren der Franzose Joel Abati und Karol Bielecki mit je neun Treffern. Der polnische Vize-Weltmeister Bielecki sorgte auch drei Sekunden vor dem Ende mit einem Gewaltwurf aus gut 15 Metern für den Endstand. Zuvor hatten die Gäste innerhalb von vier Minuten einen 25:29-Rückstand aufgeholt.

Drei Tage nach dem 27:24-Sieg in der Bundesliga bei GWD Minden zeigten die Magdeburger vor gut 11 000 Zuschauern im Pabellon Principe Felipe eine konzentrierte Leistung und gingen durch den ersten Treffer von Bielecki in der 20. Minute mit 10:8 in Führung. Trotz einer guten Leistung von Weltmeister Johannes Bitter im SCM-Tor und fünf Treffern von Abati schon vor der Pause lagen die Gäste zur Halbzeit 13:15 zurück. In der zweiten Hälfte kamen die Spanier zwar besser ins Spiel, verloren aber in der Schlussphase gegen die kampfstarken Magdeburger die Kontrolle.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%