Handball Nationalmannschaft
Brand: "Sehe riesiges Potenzial"

Handball-Bundestrainer Heiner Brand plädiert vor dem Supercup an sein Team, wieder an alte Erfolge anzuknüpfen. "Deutschland muss wieder eine Handballmacht werden", so Brand.

Fünf Tage vor Beginn des Supercups in Deutschland nimmt Handball-Bundestrainer Heiner Brand seine Mannschaft und den Verband in die Pflicht. "Deutschland muss wieder eine Handballmacht werden. Wenn ich allein an die Größe des Verbandes denke, sehe ich ein riesiges Potenzial. Aber derzeit kämpfen wir erst mal wieder um eine gute Platzierung bei einem großen Turnier", sagte Brand der Welt am Sonntag.

Brand wünscht sich auf dem Weg zurück an die Weltspitze mehr Unterstützung durch die Bundesligavereine. "Die Situation ist mehr als schlecht", sagte der Gummersbacher: "Aus den Spitzenklubs haben wir nur Bitter, Jansen, Schröder, Sprenger und Klein dabei - das sind noch immer deutlich zu wenige Spieler, zumal keiner von ihnen eine zentrale Position bekleidet."

Die betreffenden Vereine setzen lieber auf ausländische Profis, meint der Bundestrainer: "Da hat sich leider zuletzt nichts getan und wird sich wohl auch in Zukunft nichts tun. Dabei wird der Handball in Deutschland auf Dauer ohne deutsche Spieler nicht überleben."

Vor den Supercup-Duellen mit Norwegen (Donnerstag, 20.30 Uhr), Schweden (Samstag, 13.15 Uhr) und Europameister Dänemark (Sonntag, 15.30 Uhr) fordert Brand erneut ein Umdenken bei Spitzenvereinen wie dem THW Kiel oder dem HSV Hamburg: "Dass man mit mir nicht über eine Begrenzung der Ausländerquote diskutieren will, halte ich für verantwortungslos. Denn die Nationalmannschaft kann nur Erfolge abrufen, wenn sie von der gesamten Liga unterstützt wird. Da wünsche ich mir bei manchen Klubs einfach mehr Mut, auf junge deutsche Talente zu setzen und ihnen den Weg nach oben zu weisen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%