Handball Nationalmannschaft
Deutsche Handballer blamieren sich in Paris

Auch das zweite Spiel beim Vierländerturnier in Paris haben die deutschen Handballer verloren. Das Team von Bundestrainer Heiner Brand blamierte sich mit einer 25:34 (10:17)-Niederlage gegen Tschechien.

Das Vierländerturnier in Paris entpuppt sich für die ersatzgeschwächten deutschen Handballer als Reinfall. Auch das zweite Spiel in Folge nach dem verpatzten 23:32-Auftakt gegen den EM-Dritten Dänemark am Freitag hat das Team von Trainer Heiner Brand verloren. Die Nationalmannschaft blamierte sich mit einem 25:34 (10:17) gegen Tschechien und verspielte damit die letzte Chance auf den Turniersieg. Es war die erste Niederlage im 14. Aufeinandertreffen mit den Tschechen.

Nach der zweiten Neun-Tore-Pleite geht es für die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) am Sonntag im letzten Spiel gegen Gastgeber und Europameister Frankreich (15.30 Uhr) nur noch um Schadensbegrenzung. Beste deutsche Werfer gegen Tschechien waren Arne Niemeyer (Minden), Michael Hegemann (Gummersbach) und Torsten Jansen (Hamburg), die je vier Treffer erzielten.

Enttäuschter Brand bemängelt Einsatzwillen

"Ich bin absolut enttäuscht. So viele einfache Fehler und unnötige Zeitstrafen habe ich in meiner Amtszeit noch nie erlebt", erklärte Brand, der seiner Mannschaft schon am Freitag mangelnden Einsatzwillen vorgeworfen hatte: "Das ist alles eine Frage des Kopfes. Ich kann nur hoffen, dass die Mannschaft gegen Frankreich ein anderes Gesicht zeigt." Die Franzosen verbuchten derweil mit dem 35:32 gegen Dänemark den zweiten Sieg und können gegen die DHB-Auswahl den Turniersieg perfekt machen.

Neun Monate vor der WM im eigenen Land (19. Januar bis 4. Februar) konnte das deutsche Team vor 1 000 Zuschauern im Palais Omnisport nur in der Anfangsphase mithalten. Nach zehn Minuten stand es 3:4. Danach erzielten die Tschechen, die am Freitag gegen Frankreich 27:30 verloren hatten, fünf Tore hintereinander und zogen bis zur 18. Minute auf sechs Treffer davon.

Vier verletzte Leistungsträger

Besonders gegen die Bundesligaprofis Jan Filip (HSG Nordhorn/10 Tore) und Torwart Martin Galia (FA Göppingen) fand die DHB-Auswahl nie ein Mittel. Auch nach der Pause zeigte das deutsche Team wenig Aufbäumen und konnte den Abstand zu den Tschechen nie auf weniger als sieben Tore verringern.

Bundestrainer Brand muss in Paris unter anderem auf die verletzten Leistungsträger Florian Kehrmann, Markus Baur, Oleg Velyky und Frank von Behren verzichten. Trotzdem hatte der Weltmeister von 1978 immer wieder hervorgehoben, wie wichtig die Spiele in Frankreich im Hinblick auf die WM 2007 sind: "Neun Monate gehen schnell vorbei. So viele Tests haben wir bis dahin nicht mehr."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%