Handball Nationalmannschaft
DHB-Herren lassen Schweden keine Chance

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft im eigenen Land Selbstvertrauen getankt. Im letzten Länderspiel des Jahres gelang gegen Schweden ein klarer 33:25 (17:16)-Sieg.

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat das Länderspieljahr mit einem Erfolg abgeschlossen und noch einmal Selbstvertrauen für die in vier Wochen beginnende Weltmeisterschaft im eigenen Land gesammelt. Die Mannschaft von Trainer Heiner Brand setzte sich in Kiel gegen Schweden klar mit 33:25 (17:16) durch. Im dritten Vergleich innerhalb weniger Wochen kam die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) damit zum zweiten Sieg gegen das "Tre Kronor"-Team. Im November hatte es neben einem 30:24-Erfolg auch eine 24:30-Niederlage gegeben. Insgesamt war es der 16. Sieg im 30. Länderspiel (12 Niederlagen, zwei Unentschieden) des Jahres 2006.

Überzeugender Auftritt ohne Drei

Trotz des Fehlens einiger verletzter Stammspieler (Pascal Hens, Florian Kehrmann, Oliver Roggisch) bot die deutsche Mannschaft gegen die nicht für die WM qualifizierten Skandinavier eine über weite Strecken überzeugende Leistung. Lediglich in der ersten Viertelstunde waren die Gäste in der Ostseehalle das bessere Team und konnten sich zeitweilig mit vier Toren absetzen. Vier Minuten vor der Pause lag das DHB-Team beim 15:14 erstmals in Front und ging mit knapper Führung auch in die Pause.

Ihre beste Phase hatten die Gastgeber vor rund 6 000 Zuschauern zu Beginn der zweiten Halbzeit, als sie ihren Vorsprung schnell auf acht Tore ausbauten. Ausgehend von einer starken Defensive und dem glänzend parierenden Henning Fritz (THW Kiel) im deutschen Tor war die Mannschaft immer wieder mit schnellen Gegenstößen erfolgreich. Dagegen kam das schwedische Team, für das Trainer Ingemar Linnell sechs THW-Spieler nominiert hatte, kaum noch zum Zug.

Erfolgreichste Werfer für die deutsche Mannschaft waren die Rückraumspieler Lars Kaufmann (HSG Wetzlar) und Holger Glandorf (HSG Nordhorn) mit jeweils sechs Treffern. Auf schwedischer Seite war Jan Lennartsson ebenfalls sechsmal erfolgreich.

Anfang Januar Doppeltest gegen Ungarn

Die heiße Phase der WM-Vorbereitung beginnt für die Brand-Truppe am 3. Januar mit einem Trainingslager in München. Die nächsten Testspiele bestreitet das DHB-Team am 6. Januar in Debrecen und einen Tag später in Budapest jeweils gegen Ungarn. Am 13. Januar folgt der Abschlusstest in München gegen Ägypten, ehe am 19. Januar das WM-Eröffnungsspiel in Berlin gegen Brasilien steigt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%