Handball Nationalmannschaft
Emrich testet mit stärkstem Aufgebot

Etwa sieben Monate vor der WM in Frankreich proben Deutschlands Handballerinnen den Ernstfall. Bundestrainer Armin Emrich kann für die Länderspiele gegen Tschechien (2./3. Juni) mit seinem stärksten Aufgebot planen.

Deutschlands Handballerinnen wappnen sich rund sieben Monate vor der WM in Frankreich (2. bis 16. Dezember 2007) für den Ernstfall. Bundestrainer Armin Emrich kann für die beiden Länderspiele gegen Tschechien am 2. Juni in Münster und am 3. Juni in Paderborn (beide 18.00 Uhr) mit seinem stärksten Aufgebot planen. "Die Vergleiche sind für uns in der Vorbereitung auf die WM wichtige Bausteine", sagte Emrich. Den Tests ist ein viertägiger Lehrgang im Sportcentrum Kamen-Kaiserau vorgeschaltet.

Krause führt Aufgebot an

In dem von der Handballerin des Jahres Nadine Krause (Leverkusen) angeführten Aufgebot stehen die beiden Leipziger Debütantinnen Anne Ulbrich und Susann Müller. Ihr 150. Länderspiel soll in Paderborn Stefanie Melbeck bestreiten. Die 30-jährige Linkshänderin des Buxtehuder SV, die im Sommer zum dänischen Erstligisten KIF Kolding wechselt, ist die derzeit älteste Spielerin im Emrich-Team. Die EM-Vierte von 2006 ist auch amtierende Beachhandball-Europameisterin.

Unmittelbar nach dem "Doppelpack" gegen Tschechien bricht die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) zu einer sechstägigen Island-Reise (4. bis 9. Juni) auf, in deren Rahmen eine Partie gegen die Gastgeberinnen ansteht. Der Termin dafür steht allerdings noch nicht fest.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%