Handball Nationalmannschaft
Trainer Brand streicht Kehrmann aus dem WM-Kader

Handball-Bundestrainer Heiner Brand hat Rechtsaußen Florian Kehrmann aus dem Kader für die WM 2009 in Kroatien gestrichen. Dies habe er mit Kehrmann abgesprochen.

Bundestrainer Heiner Brand setzt den Verjüngungsprozess in der unmittelbaren Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft 2009 in Kroatien (16. Januar bis 4. Februar) fort. Nach Absprache mit Florian Kehrmann verzichtete Brand auf die Berufung des Rechtsaußen für die Vorbereitung ab 2. Januar im Sportzentrum Kaiserau.

Die Entscheidung hatte Brand nach einem Gespräch mit dem Lemgoer am Samstag getroffen. "Und somit bleibt es - wie nach den Olympischen Spielen mit ihm besprochen - auch dabei, dass Florian die WM nicht spielen wird, wenn sich niemand auf seiner Position verletzt", verkündete der Bundestrainer.

Kehrmann selbst hatte jüngst geäußert, die WM nicht spielen zu wollen. Seit den Olympischen Spielen in Peking hat der 31-Jährige nicht mehr für die Nationalmannschaft gespielt. Wenn sich jemand verletze, stehe er aber bereit. "Dann bin ich der letzte, der sagt, ich mache es nicht", so Kehrmann.

Acht weitere Spieler gestrichen

Neben Kehrmann wurden noch acht weitere Spieler aus dem vorläufigen 28-köpfigen Kader gestrichen. Bis einen Tag vor WM-Beginn muss Heiner Brand sein 16-köpfiges Aufgebot benennen.

In Kroatien trifft die deutsche Mannschaft zu Beginn der Vorrunde in Varazdin am 17. Januar 2009 auf Russland, einen Tag später auf Tunesien und am 19. Januar auf Algerien. Zwei Tage darauf heißt der Gegner Mazedonien, im letzten Vorrundenspiel kommt es am 22. Januar zur Neuauflage des letzten WM-Endspiels zwischen Deutschland und Polen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%