Handball Nationalmannschaft
"Tre Kronor" fordern DHB-Team in Kiel

Die deutschen Handballer treten heute zum letzten Länderspiel des Jahres gegen Schweden an. In Kiel dürfen die Nationalspieler den WM-Pokal dabei 37 Tage vor der WM im eigenen Land schon einmal aus der Nähe betrachten.

Wenn heute in Kiel das letzte Länderspiel des Jahres der deutschen Handball-Nationalmannschaft gegen Schweden (19.30 Uhr) ansteht, dürfen die DHB-Herren den WM-Pokal bereits 37 Tage vor Beginn der Heim-WM (19. Januar bis 4. Februar 2007) schon einmal aus nächster Nähe betrachten.

Hassan Mustafa, Präsident der Internationalen Handball Föderation (IHF), wird das Original beim Jahresabschluss an der Förde präsentieren. In Deutschland war die 30 Kilogramm schwere und in Spanien gefertigte Trophäe, die vom IHF-Hauptquartier in Basel nach Kiel überführt wird, zum letzten Mal während der WM 1982.

Brand plagen wieder einmal Personalsorgen

Sportlich plagen Bundestrainer Heiner Brand im 30. Länderspiel des Jahres die altbekannten Sorgen. Neben Kapitän Florian Kehrmann (Mittelhandbruch/Lemgo) fehlen in Kiel auch der Kronauer Oleg Velyky (Knieprobleme) und Torsten Jansen aus Hamburg (Muskelverletzung). Für den Linksaußen nominierte Brand Uwe Gensheimer vom Bundesligisten SG Kronau/Östringen nach.

Die Schweden sind trotz ihrer verpassten WM-"Quali" für Brand "der willkommen starke Gegner" vor der kurzen Weihnachtspause. Mitte November hatte die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) einen Vergleich mit dem Ex-Weltmeister gewonnen (30:24) und tags darauf das zweite Duell verloren (24:30).

Die Zeit bis zum WM-Auftakt am 19. Januar gegen Außenseiter Brasilien in Berlin wird knapp, denn Brand sieht immer noch Nachholbedarf im Vergleich mit den derzeit führenden Nationen. "Wir haben durch die große Zahl verletzter Spieler seit Olympia noch nicht so zu einer kompletten Einheit finden können wie andere Mannschaften", meinte der Bundestrainer: "Die Vorbereitung ist schon sehr kurz."

Jahresbilanz stimmt zufrieden

Mit der Jahresbilanz kann Brand allerdings einigermaßen zufrieden sein. Zehn Niederlagen stehen 17 Siege gegenüber (2 Unentschieden). Mit Platz fünf bei der EM in der Schweiz erfüllte die junge deutsche Mannschaft im Januar ihr Soll.

Der WM-Countdown beginnt für das DHB-Team am 3. Januar, wenn sich die Mannschaft im Münchner Raum zu einem Lehrgang trifft. Am 6. /7. Januar stehen in Debrecen und Budapest zwei Länderspiele gegen Ungarn an. Dabei wird Spielmacher Markus Baur (Lemgo) sein 200. Länderspiel absolvieren. Die WM-Generalprobe findet am 13. Januar in München gegen Ägypten statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%