Handball Nationalmannschaft
Verletzte Härdter bangt um WM-Teilnahme

Knapp zwei Wochen vor Beginn der Handball-WM hat Nationalspielerin Nadine Härdter eine Knochenabsprengung am Mittelfinger erlitten. Für die beiden Testspiele gegen Slowenien fällt die 24-Jährige bereits definitiv aus.

Das wird knapp für Nadine Härdter: Die Handball-Nationalspielerin bangt nach einer Verletzung um ihre Teilnahme an der am 5. Dezember beginnenden Weltmeisterschaft in St. Petersburg. Im Training mit der Nationalmannschaft zog sich die 24 Jahre alte Außenspielerin vom Bundesligisten Borussia Dortmund eine Knochenabsprengung am Mittelfinger der linken Hand zu. Damit wird die 77-malige Nationalspielerin auf jeden Fall in den beiden WM-Tests gegen Slowenien am Freitag in Lemgo (18.00 Uhr) und am Sonntag in Dortmund (13.00) ausfallen.

In Susanne Henze (Buxtehude) und Silke Meier (Trier) hat Bundestrainer Armin Emrich zwei weitere Linksaußen im Kader. Zudem könnte auch Spielmacherin Nina Wörz (Leipzig) auf dieser Position aushelfen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%