Handicap bei Olympia
Eva-Maria Fitze bei Trainingssturz verletzt

Bei einem Trainingssturz hat sich Eva-Maria Fitze einen Bruch des Handwurzelknochens zugezogen und muss in Turin mit einer Manschette antreten. Die Paarläuferin konnte wegen ihrer Verletzung zwei Tage nicht aufs Eis.

Mit einem Handicap müssen Eva-Maria Fitze und Rico Rex bei den Olympischen Winterspielen in Turin (10. bis 26. Februar) antreten. Bei einem Trainingssturz hat sich die Paarläuferin am vergangenen Mittwoch in Chemnitz einen Bruch des Handwurzelknochens zugezogen. Die 23-Jährige musste das erste Training in der Palavela-Halle am Mittwochmorgen mit einer Manschette an der linken Hand absolvieren.

"Ich bin bei einer Hebefigur hingefallen", erklärte Fitzes Partner Rico Rex, "sie war für 15 Minuten bewusstlos und musste ins Krankenhaus. Zwei Tage lang konnten wir nicht trainieren. Aber jetzt sind wir hier, das ist das Wichtigste für uns." Die Paarlauf-Konkurrenz in Turin beginnt einen Tag nach der Eröffnungsfeier am Samstag (19.00 Uhr) mit dem Kurzprogramm.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%