sonstige Sportarten
Helge Meeuws Medaillentraum geplatzt

Helge Meeuw hat bei der Schwimm-WM in Montreal eine Medaille über 200m Schmetterling deutlich verpasst. Der 20 Jahre alte Wiesbadener landete auf Platz sieben, den WM-Titel schnappte sich Pawel Korzeniowski (Polen).

Eine Enttäuschung hat Youngster Helge Meeuw (Wiesbaden) bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Montreal/Kanada verdauen müssen. Der 20-Jährige musste sich im Finale über 200m Schmetterling in 1:57,67 Minuten mit Platz sieben begnügen und verpasste damit die erträumte Medaille ebenso deutlich wie den angestrebten Deutschen Rekord von Michael Groß.

In Abwesenheit von US-Superstar Michael Phelps, der sich in Kanada auf andere Strecken konzentriert, sicherte sich Pawel Korzeniowski aus Polen (1:55,02) den Titel. Silber holte sich der Japaner Takeshi Matsuda (1:55,62), Bronze ging an den Chinesen Peng Wu (1:56,50). Der zweite DSV-Starter Benjamin Starke aus Cottbus war bereits im Vorlauf als 21. gescheitert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%