sonstige Sportarten
Heppner gewinnt sein Abschiedsrennen

Jens Heppner hat erwartungsgemäß sein Abschiedsrennen in Jena gewonnen. Der 40 Jahre alte Thüringer setzte sich im Schlussspurt gegen Jan Ullrich durch. Dritter wurde Jörg Jacksche.

Abschied nach Maß: Der frühere Telekom-Veteran Jens Heppner hat in Jena erwartungsgemäß sein letztes Rennen zu seinen Gunsten entschieden. Im Schlussspurt nach 46km auf dem 1,2-km-Stadtkurs ließ Ullrich nach 38:19 Minuten dem 40-jährigen Thüringer, der in seiner Karriere elf Jahre für T-Mobile an den Start ging, vor 15 000 begeisterten Zuschauern den Vortritt. Dritter wurde der Ansbacher Jörg Jaksche vom spanischen Rennstall Liberty Seguros, der sieben Sekunden nach Heppner im Ziel ankam.

Ullrich verschenkt "aus Respekt vor Jens" den Sieg

"Hier zu sein, wenn ein guter Freund sein letztes Rennen fährt, ist für mich Ehrensache. Aus Respekt für Jens sind mir am Ende die Beine lahm geworden", sagte Ullrich, der seinem alten Weggefährten nur auf den letzten Metern ein Geschenk gemacht hatte. Zuvor hatte der T-Mobile-Kapitän in dem rasanten Rennen bei sommerlichen Temperaturen und meist blauen Himmel das Tempo hochgehalten. Mit 54,2km/h erzielte der gebürtige Rostocker auch die schnellste Rundenzeit.

"Ich habe extra trainiert für diesen Tag. Zum Schluss wollte ich noch einmal alles geben", sagte Heppner, der am Mittwoch fast die komplette deutsche Straßenradsport-Elite im ohne Gage angetretenen 40-köpfigen Starterfeld begrüßen durfte. Während seine alten Begleiter Erik Zabel und Rolf Aldag schon zur am Samstag beginnenden Spanien-Rundfahrt abgereist waren, kam Andreas Klöden mit Gipsarm extra aus der Schweiz angereist um wenigstens als Zuschauer dabei zu sein.

"Das war ich Jens schuldig", sagte Klöden, der in diesem Jahr keine Rennen mehr fahren will: "Das bringt nichts mehr. Mit der Verletzung konnte ich nur zwei Stunden am Tag trainieren". Als Zuschauer war auch sein dauerverletzter T-Mobile-Kollege Olaf Pollack dabei. Der Sprinter erklärte, dass er sein Comeback bei der Hessen-Rundfahrt ab 31. August geben will.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%