sonstige Sportarten
Hewitt und Safin heute im Einsatz

Der Australier Lleyton Hewitt und der Russe Marat Safin sind nach starken Leistungen in Wimbledon in die dritte Runde eingezogen. Hewitt trifft heute auf Gimelstob (USA), Safin spielt gegen Lopez (Spanien).

Lleyton Hewitt zeigt sich bei den 119. All England Championships in Wimbledon in starker Verfassung, obwohl Wimbledon erst sein zweites Turnier nach einer dreimonatigen Pause ist. Bei seinem Viersatz-Sieg gegen den Tschechen Jan Hernych (6:2, 7:5, 3:6, 6:3) zeigte der an Nummer drei gesetzte Australier erneut ein erstklassiges Grundlinienspiel und trifft in der dritten Runde heute auf dem Centre Court auf den US-Amerikaner Justin Gimelstob. Der Weltranglistenzweite zeigte sich sich entsprechend zufrieden: "Für mich ist es einfach nur schön, durchzukommen und in die nächste Runde einzuziehen. Ich fühle mich richtig gut:" Allerdings weiß er auch, dass Gimelstob, der immerhin Olympiasieger Nicolas Massu ausschalten konnte, nicht zu unterschätzen ist: "Er ist ein Kerl, der auf dem Court immer alles gibt".

"Es ist wichtig, auf Rasen Spaß zu haben"

Auch der an Nummer fünf gesetzte Marat Safin (Russland) zeigte sich in einem hart umkämpften Match gegen den Australier Mark Philippoussis (7:6, 7:6, 6:4) auf Rasen stark verbessert und zog in die nächste Runde ein, wo er es auf Court 1 mit dem an Nummer 26 gesetzten Spanier Feliciano Lopez zu tun bekommt. "Es ist wichtig, auf Rasen Spaß zu haben. Du musst ein Spiel spielen, das für dich nicht wirklich angenehm ist. Wenn du keinen Spaß hast, ist es unmöglich, die Sache gut zu machen", so Safin.

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%