sonstige Sportarten
Hitze für Armstrong die wahre Herausforderung

Unter normalen Umständen scheint gegen Lance Armstrong auch bei der diesjährigen Tour de France kein Kraut gewachsen. Der Amerikaner selbst ist sich seiner Sache nicht ganz so sicher.

Der größte Gegner von Tour-Dominator Lance Armstrong scheint nicht Jan Ullrich, sondern die Hitze zu sein. "Ich würde lügen, wenn ich sage, dass mich das nicht an 2003 erinnert. Die Hitze beunruhigt mich schon", so Armstrong zu den aktuellen Hitzewellen in den Pyrenäen.

Vor zwei Jahren wäre Armstrong wegen der Hitzeperiode fast von Jan Ullrich entthront wurden. Beim Einzelzeitfahren in Cap Decouverte dehydrierte Armstrong und verlor 1:36 Minuten. "Daran denke ich noch immer. Ich muss vorsichtig sein", so der Amerikaner: "Jeder leidet darunter, aber es gibt Fahrer, die damit besser zurecht kommen."

Mitmachen - und täglich attratktive Preise gewinnen:


» Das Gewinnspiel zur Tour de France 2005!



Einer dieser Fahrer ist Jan Ullrich, für den es gar nicht warm genug sein kann. "Jan liebt dieses Wetter. Er hat damit kein Problem", erzählt Betreuer Rudy Pevenage. Stattdessen ist der T-Mobile-Kapitän bei Regen anfällig. Unvergessen bleibt Ullrichs Einbruch 1998 am Galibier, als er auf dem Weg nach Les Deux Alpes die Tour an Marco Pantani verlor. "Wäre das Wetter damals normal gewesen, hätte Jan die Tour gewonnen", spekuliert Pevenage.

Seite 1:

Hitze für Armstrong die wahre Herausforderung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%