Hockey Bundesliga
Golden Goal beschert Berliner HC Meisterschaft

Durch ein Golden Goal von Natascha Keller beim 1:0-Finalsieg gegen Rot-Weiß Köln haben sich die Hockey-Frauen des Berliner HC ihren siebten Meistertitel gesichert.

Die Frauen des Berliner HC haben durch einen 1:0 (0:0, 0:0)-Finalerfolg in Hamburg gegen Titelverteidiger Rot-Weiß Köln zum siebten Mal die deutsche Feldhockey-Meisterschaft gewonnen. Dabei mussten die Hauptstädterinnen, die in dieser Saison bereits den Europapokal der Pokalsieger gewinnen konnten, bis in die zweite Minute der Nachspielzeit warten, ehe Nationalspielerin Natascha Keller nach einem sehenswerten Konter das Golden Goal erzielte.

In den Halbfinals am Samstag konnte sich der BHC glatt mit 2:0 (2:0) gegen den Club an der Alster Hamburg durchsetzen. Keller (3.) und Katharina Schulz (8.) trafen schon in der Anfangsphase. Die Rheinländerinnen setzten sich nur mit Mühe 2:1 (0:0) gegen Gastgeber Uhlenhorster HC durch. Europameisterin Maike Stöckel (65.) und Franziska Gude (45.) mit einem Siebenmeter trafen für Köln, nachdem Gloria Efsing (40.) den mutig aufspielenden Außenseiter in Führung gebracht hatte.

"Wollten unbedingt den Fluch beenden"

Nach ihren beiden entscheidenden Toren wurde Keller von Bundstrainer Michael Behrmann auch als beste Spielerin der Endrunde ausgezeichnet. "Wenn man so ein Finale mit Golden Goal gewinnt, ist das natürlich besonders schön", sagte die 30-Jährige, "wir wollten auch unbedingt den Fluch beenden, dass der Vorrundensieger nicht deutscher Meister wird." Berlin ist nun für den Europacup der Meister 2009 qualifiziert, Köln spielt bei den Pokalsiegern.

Über die Saison gesehen, hat mit den Berlinerinnen auch die beste Mannschaft gewonnen. Der BHC hat während der gesamten Saison nur eine Niederlage erlitten, ging in 20 Saisonspielen 16 Mal als Sieger vom Platz. Im Finale, in dem beide Abwehrreihen herausragten, war allerdings Köln das bessere Team. Die Rheinländerinnen hatten mehr Spielanteile, vergaben aber zu viele Torchancen.

"Wir waren klar die bessere Mannschaft, spielerisch gibt es nichts zu meckern", sagte Europameisterin Maike Stöckel, "das kann mal passieren, dass ein Ball durchkommt. Das ist der Sport, aber es ist enttäuschend." Die Konzentration der Kölnerinnen gilt nun bereits dem Europacup der Meister am Pfingstwochenende. "Wenn wir da so spielen, können wir den Europacup gewinnen", sagte Stöckel.

Bundestrainer Behrmann beobachtet Olympiakandidatinnen

Interessierter Beobachter unter den 700 Zuschauern war Bundestrainer Behrmann, der insgesamt zehn Olympiakandidatinnen im Endspiel beobachtete. "Auf die Nationalspielerinnen kommt jetzt ein hartes Programm zu", sagte der Hamburger. Anfang, Mitte Juli will er seine 16 Pekingfahrerinnen nominieren. Bis zum Abflug nach China am 1. August stehen noch die Champions Trophy in Mönchengladbach und zahlreiche Lehrgänge an.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%