Hockey Europacup
Zweiter Sieg im Hallen-Europapokal für Hamburg

Die Hockey-Frauen des Club an der Alster feiern nach 2007 ihren zweiten Triumph im Hallen-Europapokal. Die Hamburgerinnen besiegten Dinamo Sumchanka in Madrid mit 7:5 (2:2).

Die Hockey-Frauen des Club an der Alster haben zum zweiten Mal nach 2007 den Europapokal der Landesmeister im Hallenhockey gewonnen. Im Finale am Sonntag setzten sich die Hamburgerinnen in Madrid mit 7:5 (2:2) gegen den ukrainischen Meister Dinamo Sumchanka durch.

Nationalspielerin Anneke Böhmert hatte mit ihren fünf Treffern den Grundstein für den Erfolg gelegt. Die Hallen-Weltmeisterin von 2003 wurde mit insgesamt 18 Toren auch beste Schützin des Turniers. Die restlichen zwei Treffer erzielten Lydia Morgenstern und Rebecca Landshut.

Böhmert und Landshut machen alles klar

"Ich bin nervlich noch völlig am Ende, weil die Mädels das hier immer erst in der Schlussphase klar gemacht haben", sagte Trainer Jens George nach dem Schlusspfiff. Zwar kam Dinamo fünf Minuten vor Ende noch einmal auf ein Tor heran, aber ein Doppelschlag von Böhmert und Landshut machte zwei Minuten vor dem Abpfiff alles klar.

Der Club an der Alster wahrte mit dem Sieg den Fabel-Rekord des deutschen Hallenhockeys. Bei allen 20 bisherigen Europacup-Turnieren kam der Sieger aus Deutschland. 15-mal gewann der Rüsselsheimer RK, je einmal der SC Brandenburg, der Berliner HC und der Harvestehuder THC.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%