Hockey International
DHB-Frauen kommen "down under" nicht in Schwung

Die deutschen Hockey-Frauen haben bei der Champions Trophy in Australien auch ihr drittes Spiel verloren. Nach den Pleiten gegen den Gastgeber (0:2) und die Niederlande (1:8) setzte es ein 1:3 gegen Argentinien.

Die australische Hauptstadt Canberra ist dieser Tage kein gutes Pflaster für die Frauen des Deutschen Hockey-Bundes (DHB). Die Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise kassierte mit dem 1:3 (0:1) gegen Weltmeister Argentinien die dritte Pleite im dritten Spiel der 13. Champions Trophy. Zuvor hatte der Olympiasieger von Athen bereits beim 0:2 gegen den Gastgeber und dem 1:8 gegen die Niederlande den Kürzeren gezogen. Das DHB-Team bleibt damit Schlusslicht unter den sechs teilnehmenden Nationen.

Immerhin zeigte das Team des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) mehr Gegenwehr als bei der Rekordniederlage gegen die Niederlande. Trotz des frühen 0:1-Rückstands nach fünf Minuten war man bis zur Halbzeit den favorisierten Südamerikanerinnen ebenbürtig. Erst im zweiten Durchgang zog Argentinien auf 3:0 davon, ehe Rekordnationalspielerin Nadine Ernsting-Krienke (Braunschweig) den deutschen Ehrentreffer erzielte.

In ihrer vierten Partie trifft die DHB-Auswahl am Donnerstag (8.00 Uhr MEZ) auf Südkorea. Die Asiatinnen unterlagen am Dienstag den Niederländerinnen mit 0:3 und sind bislang ebenfalls noch ohne Punktgewinn. Im dritten Spiel des Tages schlug Gastgeber Australien China mit 1:0.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%