Hockey Nationalmannschaft
Deutsche Hockey-Herren melden sich zurück

Nach zwei eher dürftigen Vorstellungen ist der Weltmeister in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Die deutschen Hockey-Herren haben sich am Sonntag in einem Testländerspiel deutlich mit 3:0 gegen Polen durchgesetzt.

Der Weltmeister nähert sich langsam aber sicher wieder seiner alten Formstärke. 24 Stunden nach dem 1:1 gegen Polen setzten sich die deutschen Hockey-Herren gegen den gleichen Gegner klar mit 3:0 (0:0) durch und scheinen in der Vorbereitung auf die EM in Manchester Ende August endlich in Schwung zu kommen. Vor Fünf Tagen hatte die Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise ein 2:3 gegen den WM-Fünften England erlitten.

Die Treffer für die DHB-Auswahl erzielten die beiden Weltmeister Philipp Crone (52./München) und Matthias Witthaus (58./Crefeld) sowie Philip Witte (68./Großflottbeck). Weise war dennoch nicht zufrieden. "Unser Sieg ist eindeutig um ein Tor zu hoch ausgefallen. Wir müssen bis zur EM noch viel verbessern", sagte der Nachfolger von Weltmeister-Coach Bernhard Peters.

Weise nach Remis nicht unzufrieden

Am Samstag, als Kapitän Timo Weß (Crefeld) der deutschen Auswahl mit dem Ausgleich in der Schlussminute wenigstens das Unentschieden gerettet hatte, war Weise trotz des enttäuschenden Ergebnisses nicht unzufrieden. "Bei uns hat die Bindung zwischen Mittelfeld und Angriff gefehlt. Insgesamt kann ich aus dieser Partie aber gute Schlüsse ziehen, wie man gegen einen so defensiv eingestellten Gegner agiert", sagte der Bundestrainer.

Am Sonntag musste Weise noch auf die vier Weltmeister Justus Scharowsky (Club an der Alster/krank) sowie Tibor Weißenborn, Christopher und Philipp Zeller, die mit ihrem niederländischen Klub HC Bloemendaal im Einsatz waren, verzichten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%