Hockey Nationalmannschaft
Deutsche Hockeydamen enttäuschen in England

Die deutschen Hockeydamen haben ihre Form fünf Wochen vor Beginn der Weltmeisterschaft in Madrid noch nicht gefunden. Das Team von Bundestrainer Markus Weise verlor gegen Gastgeber England 1:2.

Während der Vorbereitung auf die WM in Madrid suchen die deutschen Hockeydamen weiter ihre Form. Fünf Wochen vor Beginn des Turniers verloren die Olympiasiegerinnen von Bundestrainer Markus Weise in Cannock gegen Gastgeber England 1:2 (0:0) und enttäuschten dabei wie schon zwei Tage zuvor beim 1:1 gegen denselben Gegner. Im 250. Länderspiel von Natascha Keller konnte Nadine Ernsting-Krienke in der 66. Minute nur noch verkürzen.

"Das war eine sehr klägliche Vorstellung. Einige meiner Spielerinnen bewegten sich am Rande des Totalausfalles", sagte Weise, der auch Jubilarin Keller nicht von der Kritik ausschloss: "Taschi ist heute genauso mitgeschwommen wie die meisten anderen auch."

Im Anschluss an die zweite Partie gegen die Engländerinnen nominierte Weise die Stürmerinnen Silke Müller und Maike Stöckel in den 18-köpfigen WM-Kader, offen ist dagegen weiter die zweite Torhüterposition. Der Bundestrainer will sich zwischen Barbara Vogel und Kristina Reynolds entscheiden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%