Hockey Nationalmannschaft
Hockey-Herren enttäuschen gegen Belgien

Trotz einer 2:0-Führung verpassten die deutschen Hockeyherren den vorzeitigen Einzug ins Halbfinale der EM in Manchester und trennten sich 2:2 (2:1) von Belgien. Die Tore erzielten Matthias Witthaus und Philipp Zeller.

Durch ein enttäuschendes 2:2 (2:1) gegen Belgien haben die deutschen Hockey-Herren bei der Europameisterschaft in Manchester den vorzeitigen Einzug ins Halbfinale verpasst. Das Team von Bundestrainer Markus Weise braucht damit im dritten und abschließenden Gruppenspiel gegen Gastgeber England am Mittwoch (20 Uhr Mesz) einen Sieg, um sicher in die Runde der letzten Vier vorzudringen und damit die Chance zu wahren, sich direkt für die Olympischen Spiele in Peking zu qualifizieren.

"Wir haben den Gegner ganz klar zu leicht genommen", meinte Weise nach dem unerwarteten Punktverlust, "wir haben in der zweiten Halbzeit bei drei Strafecken verpasst, das dritte Tor zu machen, und manchmal reicht ein 2:1-Vorsprung eben nicht." In drei Testspielen hatte sein Team in diesem Jahr mit 9:2, 2:0 und 6:0 gegen Belgien gewonnen.

Nach zwei Strafeckentoren von Matthias Witthaus (11.) und Philipp Zeller (19.) sah das Team auch diesmal schon wie der sichere Sieger aus. Belgien nutzte bei einem schnell ausgeführten Freischlag kurz vor der Pause durch Loic Vandenweghe (33.) und vier Minuten vor dem Ende durch John-John Dohmen aber zwei Unaufmerksamkeiten in der Abwehr zum Ausgleich. Die Belgier haben nach ihrem 2:2 zum Auftakt gegen England nun beste Chancen, mit einem Sieg über die Tschechen am Mittwoch das Halbfinale zu erreichen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%