Hockey Nationalmannschaft
Keine Bronzemedaille für deutsche Hockey-Herren

Die deutschen Hockey-Herren sind bei der Champions Trophy in Chennai nur knapp am Siegertreppchen vorbei geschrammt. Im Spiel um Rang drei verlor die DHB-Auswahl gegen Spanien mit 2:5. Den Titel holte sich Australien.

Die deutschen Hockey-Herren sind nur knapp bei der Champions Trophy im indischen Chennai an Platz drei und somit einer Medaille vorbei geschrammt. Europameister Spanien machte der stark verjüngten Mannschaft von Bundestrainer Bernhard Peters einen Strich durch die Rechnung. Die Youngster verloren im Spiel um Platz drei gegen Spanien klar mit 2:5 (1:2). Bereits im letzten Vorrundenspiel hatte die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) gegen den selben Gegner 2:3 verloren.

"Uns steht noch viel Arbeit bevor"

"Meine Spieler haben gesehen, was sie bis zur WM im kommenden Jahr in Mönchengladbach noch alles verbessern müssen, wenn wir dann eine realistische Chance haben wollen. Bis dahin steht uns noch viel Arbeit bevor", sagte Peters, der die Unerfahrenheit seines Teams für das durchwachsene Abschneiden verantwortlich machte: "Insgesamt kann man mit dem Auftritt ganz zufrieden sein, weil uns ja auch einige wichtige Leistungsträger gefehlt haben."

Den Titel holte sich Olympiasieger Australien durch einen 3:1-Erfolg über die Niederlande. Unterdessen verlor Gastgeber Indien das Relegationsspiel um Platz fünf mit 3:4 gegen Pakistan und verpasste damit die Qualifikation für das Turnier der sechs besten Mannschaften der Welt im kommenden Jahr in Spanien.

Unnötige Ballverluste

Im zweiten Aufeinandertreffen mit den Iberern zwei Tage nach der 2:3-Vorrundenniederlage war die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) chancenlos. Im sechsten Spiel innerhalb von neun Tagen war der deutschen Mannschaft ein deutlicher Substanzverlust anzumerken, was sich in einer Vielzahl unnötiger Ballverluste und leichter Abwehrfehler niederschlug. Bei strömendem Regen konnte die Peters-Truppe die Partie lediglich in der Schlussphase der ersten und zu Beginn der zweiten Halbzeit offener gestalten.

Moritz Fürste (28.) und Matthias Witthaus (60.) erzielten die Tore für das DHB-Team. Die Spanier sicherten sich dank der Treffer von Santi Freixa (14./70.), Alex Fabregas (23.) und Pol Amat (40., 57.) den dritten Platz.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%