Hockey Turnier
Deutsche Hockey-Herren bezwingen Gastgeber Indien

Die deutschen Hockey-Herren haben bei der Champions-Trophy im indischen Chennai im vierten Spiel den ersten Sieg errungen. Gegen Gastgeber Indien feierte das DHB-Team einen 1:0 (1:0)-Erfolg.

Bei der Champions Trophy in Chennai (Indien) hat die deutsche Mannschaft ihre Ausgangsposition im Kampf gegen den Abstieg deutlich verbessert. Das Team von Bundestrainer Bernhard Peters setzte sich gegen Gastgeber Indien verdient mit 1:0 (1:0) durch. Mit nunmehr fünf Punkten hat die neu formierte deutsche Mannschaft gute Chancen, das angestrebte Spiel um Platz drei zu erreichen und damit die Partie gegen den Abstieg zu vermeiden.

Die junge deutsche Mannschaft steigerte sich gegen die Inder erneut und holte in der weitgehend überlegen geführten Partie fünf Strafecken heraus. Indiens Torwart Bharat Chetri reagierte aber mehrmals glänzend, sah jedoch beim Tor des deutschen Jan Marco Montag (18. Minute) nicht gut aus. Carlos Nevado aus Hamburg, der Münchner Christopher Zeller und der für den kurzfristig verletzten Björn Emmerling nachnominierte Hamburger Moritz Fürste hatten weitere gute Torgelegenheiten.

Deutsche in der Abwehr stark

Grundlage für den Erfolg war eine konzentrierte Abwehrleistung des deutschen Teams, die während der 70 Minuten nur zwei Torchancen für die Asiaten zuließ. Bei einer Strafecke (45.) und einem Torschuss 80 Sekunden vor Schluss reagierte der Berliner Schlussmann Ulrich Bubolz aber glänzend.

Deutschland bestreitet sein abschließendes Vorrundenspiel am Freitag (12.00 Uhr) gegen Europameister Spanien. Australien steht unterdessen durch den 3:2 (2:1)-Erfolg über die Niederlande bereits mit vier Siegen aus vier Partien als Teilnehmer am Endspiel am Sonntag fest.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%