Hockey Turnier
Spanien blamiert deutsche Hockey-Herren

Nur wenige Tage vor der Weltmeisterschaft in Mönchengladbach hat Spanien dem deutschen Team die Grenzen aufgezeigt. Der Weltmeister unterlag den Iberern beim Vier-Nationen-Turnier in Hamburg 2:5 (2:2).

Die deutschen Hockey-Herren zeigen sich vor heimischem Publikum nicht von ihrer besten Seite. Das Team hat beim Vier-Nationen-Turnier in Hamburg auch das zweite Spiel verloren. Gegen Europameister Spanien unterlag die Auswahl von Bundestrainer Bernhard Peters vor 2 500 Zuschauern verdient mit 2:5 (2:2). Zum Auftakt am Freitag hatte der Weltmeister bereits mit 1:2 gegen Pakistan verloren. Nur elf Tage vor Beginn der Weltmeisterschaft in Mönchengladbach (7. bis 16. September) scheinen die deutschen Herren damit noch weit von ihrer WM-Form entfernt.

Der Münchner Christopher Zeller (4., 30.) erzielte mit zwei Strafecken die einzigen Tore für das deutsche Team, das sich am Mittwoch noch mit 2:2 von den Südeuropäern getrennt hatte. Pan Quemada (16.), Santiago Freixa (18.) und Pol Amat (43., 44., 68.) waren für Spanien erfolgreich.

Spanier spielen deutsche Abwehr schwindelig

Insbesondere in der ersten Viertelstunde nach der Pause sah die deutsche Mannschaft ganz schlecht aus. In der Abwehr wurde sie teilweise von den flinken Iberern schwindelig gespielt. Leichtfertige Ballverluste im Mittelfeld führten immer wieder zu Kontern. Außerdem sah Torwart Christian Schulte in seinem 100. Länderspiel beim zweiten und dritten spanischen Tor nicht glücklich aus. Die Gastgeber kämpften zwar nach dem Doppelschlag in der zweiten Halbzeit weiter um den Anschluss, konnten sich aber in der Offensive nicht mehr entscheidend durchsetzen.

Als Turniersieger steht Champions-Trophy-Sieger Niederlande praktisch bereits fest. Die Holländer bezwangen im ersten Spiel des Tages Pakistan mit 6:4 (2:1). Sie haben nun sechs Punkte vor Spanien und Pakistan (je 3) und mit Abstand das beste Torverhältnis. In den abschließenden Spielen am Sonntag trifft Spanien zunächst auf Pakistan (12.00), bevor Deutschland gegen die Niederlande (14.30) spielt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%