sonstige Sportarten
Hockeyherren siegen gegen Pakistan

Mit dem Auftakt des Vier-Nationen-Turniers in Hamburg war Hockey-Bundestrainer Bernhard Peters zufrieden: Seine Auswahl siegte dank eines überragenden Christopher Zeller mit 3:1 gegen Rekordweltmeister Pakistan.

Dank dreier Tore des überragenden Christopher Zeller haben die deutschen Hockeyherren ihr Auftaktmatch beim Vier-Nationen-Turnier in Hamburg mit 3:1 (1:0) gegen Rekordweltmeister Pakistan gewonnen. Der 19 Jahre alte Münchner traf in der 16. Minute mit einem Siebenmeter und entschied die Partie in der Schlussphase mit zwei unhaltbar verwandelten Strafecken (67. und 69.). Zwischenzeitlich hatte vor 2 300 Zuschauern Adnan Maqsood (47.) für die Gäste aus Asien ausgeglichen. Im zweiten Turniermatch trafen am Abend Olympiasieger Australien und die Niederlande aufeinander. Im zweiten Turniermatch kam die Niederlande zu einem 3:1-Sieg über Olympiasieger Australien.

"Ich bin mit dem Spiel durchaus zufrieden, die Mannschaft hat ja in dieser Zusammensetzung noch nie gespielt", sagte Bundestrainer Bernhard Peters, "wir haben in der ersten Hälfte aber verpasst, höher in Führung zu gehen. Zum Glück hat Zeller mit seinen hervorragenden Ecken die Partie aber noch für uns entschieden."

Zeller schon ein Leistungsträger

Peters hat für die zum elften Mal in Hamburg ausgetragene Veranstaltung eine Mischung aus etablierten Nationalspielern und jungen Leuten aus seinem Perspektivkader nominiert. Sechs Bronzemedaillengewinner von Athen sind in Hamburg im 18-köpfigen Kader dabei. Der 19 Jahre alte Zeller, der in Athen mit einer glänzenden Leistung seinen internationalen Durchbruch schaffte, ist in dem Team dabei bereits ein Leistungsträger. Das Turnier dient neben der Veranstaltung in der kommenden Woche in Amstelveen als Generalprobe für die Europameisterschaft im September in Leipzig In den Niederlanden wird die Mannschaft fast völlig anders aussehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%