sonstige Sportarten
Holczer kritisiert T-Mobile und lobt Ullrich

Ein Etappensieg und für einen Tag das Bergtrikot geholt: Der Gerolsteiner-Teamchef ist mit dem bisherigen Verlauf der Tour de France zufrieden. Mit Kritik bedachte er stattdessen das zweite deutsche Team bei der Tour.

Am zweiten Ruhetag der Tour de France hat Gerolsteiner-Teamchef Hans Michael Holczer eine positive Bilanz gezogen und den deutschen Rivalen T-Mobile kritisiert. "Ich habe nicht den Eindruck, dass wir im Schatten von T-Mobile stehen. Das Team Telekom war ein Markenzeichen, T-Mobile ist es noch nicht", betonte der Mathematik- und Geschichtslehrer im Gerolsteiner-Quartier in Pau.

Mitmachen - und täglich attratktive Preise gewinnen:


» Das Gewinnspiel zur Tour de France 2005!



Mit der bisherigen Leistung seiner Mannschaft ist Holczer vollauf zufrieden: "Vor zwei Jahren habe ich hier mit vier Fahrern gesessen. Heute ist die ganze Mannschaft noch komplett und wir haben einen Etappensieg sowie für einen Tag das Bergtrikot geholt. Das ist sehr positiv. Mit diesem Schwung werden wir in die Deutschland-Tour gehen."

Lob für Ullrich

Der Gerolsteiner-Teamchef lobte aber auch T-Mobile-Kapitän Jan Ullrich: "Jan ist der größte Sportler, den Deutschland neben Michael Schumacher hat. Bei ihm müssen wir uns alle bedanken. Da ist es auch nicht wichtig, dass er Vierter wird."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%