sonstige Sportarten
Holczer und Henn machen Gerolsteiner Beine

Gerolsteiner-Profi Michael Rich fährt am Samstag zum Auftakt der Tour de France im Kampf gegen die Uhr um den Tagessieg. Teamchef Hans-Michael Holczer ist "Vater" der Mannschaft, begleitet von Teamleiter Christian Henn.

Wenn der deutsche Zeitfahrmeister Michael Rich am Samstag zum Auftakt der Tour de France im Kampf gegen die Uhr um den Tagessieg antritt, hat er seinen zweiten Tour-Start einem schwäbischem Familienbetrieb zu verdanken. Teamchef Hans-Michael Holczer ist der "Vater" der Mannschaft aus der Eifel, deren finanzielle Geschicke seine Ehefrau Renate regelt. Die 49 Jahre Jahre alte gelernte Kauffrau kümmert sich auch um den logistischen Bereich.

Übernahme 1999

Teammanager Holczer hatte die 1998 vom inzwischen verstorbenen Kölner Dieter Koslar gegründete Mannschaft ein Jahr später übernommen und sofort im Personalbereich völlig umgestaltet. Damit war der Grundstein zum Aufstieg der Mannschaft in die Eliteklasse des Weltradsports gelegt.

21 Siege verhalfen 2001 Holczers Team als zweitem deutschen Rennstall nach dem damaligen Telekom-Express ins Oberhaus. Holczer, vor seinem Radsport-Engagement Lehrer für Geschichte und Mathematik, hatte schon ab 1975 für die Amateure des RSV Öschelbronn im Management gearbeitet. 1997 wagte der heute 51-Jährige aus Herrenberg mit den Schwaben den Sprung ins Profilager.

Teamleiter Henn seit 2001 dabei

Bei der Tour begleitet wird Holczer von Teamleiter Christian Henn. Der 47-jährige Heidelberger, der 1988 bei den Olympischen Spielen in Seoul hinter DDR-Sieger Olaf Ludwig und Bernd Gröne aus Recklinghausen Bronze im Straßenrennen gewonnen hatte, gehört seit 2001 zu Holczers Stab.

Zumindest in den ersten Tagen steht dem früheren deutschen Meister auch Udo Bölts (48) zur Seite. Der ehemals wichtigste Helfer von Jan Ullrich beim Tour-Sieg 1997 soll aber nur kurzfristig in Frankreich seinen Aufgaben als Sportlicher Leiter nachkommen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%