sonstige Sportarten
Inter mit Mut der Verzweiflung ins Euroderby

Mit Stürmerstar Adriano und dem Mut der Verzweiflung versucht Inter Mailand nach der 0:2-Hinspielniederlage im Euroderby gegen Milan seine Saison zu retten.

dpa MAILAND. Mit Stürmerstar Adriano und dem Mut der Verzweiflung versucht Inter Mailand nach der 0:2-Hinspielniederlage im Euroderby gegen Milan seine Saison zu retten.

Im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League kämpft die Millionen-Truppe von Öl-Magnat Massimo Moratti um Alles oder Nichts. In der Meisterschaft auf Platz drei abgeschlagen stemmt sich Inter im Europacup gegen die totale Pleite "Ich hoffe auf Adriano", beschwört Inter-Trainer Roberto Mancini ein erfolgreiches Comeback des 23-jährigen Brasilianers gegen den AC Mailand.

Bei Milan hält sich die Furcht allerdings in Grenzen. Schließlich hat Adriano nach drei Wochen Pause seine Knieverletzung gerade erst überwunden. "Er soll ruhig kommen", prophezeit Abwehrhüne Jaap Stam, dass auch Adriano an Milans Abwehrbollwerk abprallen wird. Mit nur 18 Gegentoren ist die Hintermannschaft um Kapitän Paolo Maldini, Alessandro Nesta und dem Niederländer Stam die beste Defensive der Serie A. Inters Abwehr erinnert dagegen mit 35 Gegentoren an einen Schweizer Käse, der für Milans schnelle Angreifer Andrej Schewtschenko und Hernan Crespo wieder zum Leckerbissen werden könnte.

Fast alles spricht vor der Neuauflage des Champions-League-Derbys von vor zwei Jahren für die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti. Der Champions-League-Sieger von 2003 und aktuelle italienische Meister strotzt als Serie A-Spitzenreiter vor Selbstbewusstsein. Auch das schwache 1:1 gegen Tabellenschlusslicht Brescia Calcio in der Serie A konnte den Club von Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi nicht irritieren. "Wir wissen, wie stark wir sind", sagt Nesta. Nach diesem Warnschuss werde Milan gegen Inter nur noch konzentrierter zur Sache gehen.

Inter bleibt da nicht viel mehr als die Hoffnung auf Adriano und seine Fans. Das San-Siro-Stadion ist mit fast 79 000 Zuschauern wieder ausverkauft. Als Heimmannschaft hat Inter diesmal aber die Mehrheit der Fans auf seiner Seite. "Sie werden unser zwölfter Mann sein", sagt Esteban Cambiabasso, der fest an Inters Einzug ins Halbfinale glaubt. So gegensätzlich die Meinungen in Mailand über die Erfolgschancen der beiden Clubs sind, so einhellig begrüßen beide Lager Schiedsrichter Markus Merck: "Über ihn freuen sich alle", schreibt die "La Gazzetta dello Sport", die den Deutschen als beste Wahl für das brisante Mailänder Derby bezeichnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%