Interview mit Amelie Kober: „Top 5 erhofft, aber Silber nicht“

Interview mit Amelie Kober
„Top 5 erhofft, aber Silber nicht“

Sie nutzte die Bühne Olympia, um ganz groß rauszukommen. Zwei Traumläufe im Halbfinale des Snowboard Parallel-Riesenslaloms führten die erst 18-jährige Amelie Kober ins Finale. Dort schwanden ihre Kräfte, aber trotz der Finalniederlage war die Freude über Silber riesengroß.

Sie sind die große Überraschung der olympischen Snowboard- Wettbewerbe. Waren sie selbst von ihrem Erfolg überrascht?

Amelie Kober: "Insgeheim hatte ich mir schon so ein Ziel gesetzt. Aber ich habe nie darüber geredet. Top 5 hatte ich mir schon erhofft, aber Silber nicht. Das ist einfach unglaublich. Das ist der Wahnsinn. Silber-Medaillengewinnerin, das klingt schon gut."

Haben Sie vor dem Rennen schon Mal eine Siegerehrung in Turin im Fernsehen gesehen?

Kober: "Eine? Die ganze Zeit habe ich mir die Siegerehrungen in Turin angesehen. Und jetzt ist es soweit, jetzt fahre ich da hin. Einfach Wahnsinn."

Einfach Wahnsinn war auch ihr Achtelfinal-Lauf, in dem sie sich trotz eines Sturzes im ersten Durchgang mit einer unglaublichen Aufholjagd im zweiten Durchgang für das Viertelfinale qualifizieren konnten. Wie haben Sie das geschafft?

Kober: "In solchen Situationen kommt mein Instinkt durch. Mir liegt das einfach im Blut. Ich mag das. Wenn es brenzlig wird, dann lasse ich mich zu unglaublichen Fahrten hinreißen. Das muss ich mir unbedingt nochmal im Fernsehen anschauen."

Waren Sie denn nicht unheimlich nervös?

Kober: "Doch. Ich war super nervös. Normalerweise werde ich von Lauf zu Lauf ruhiger, aber hier bei den Spielen war ich bis zum Finale sehr nervös."

Sie haben Ende vergangenen Jahres die Schule verlassen. Störte die Doppelbelastung auf dem Weg zur Silbermedaille?

Kober: "Ich wollte mich ganz auf die Vorbereitung für die Spiele in Turin konzentrieren, und da ergab sich die Möglichkeit, zur Bundespolizei zu gehen. Das war die richtige Entscheidung."

Mit 18 Jahren haben Sie ihren Kindheitstraum schon erfüllt. Wissen, was jetzt auf Sie zukommt?

Kober: "Ich bin noch so unglaublich aufgeregt. Ich glaube, mir ist noch gar nicht klar, welche Ausmaße das jetzt annimmt. Aber ich freue mich riesig. Keine Ahnung, was jetzt alles passiert."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%