Interview mit Michael Greis: „Der schönste Tag in meinem sportlichen Leben“

Interview mit Michael Greis
„Der schönste Tag in meinem sportlichen Leben“

Michael Greis hat Olympia-Geschichte geschrieben: Nach seinem Sieg über 15 Kilometer kehrt Greis als erster Deutscher mit drei Goldmedaillen von Olympischen Winterspielen heim und krönte sich zugleich zum Biathlon-König von Turin. Im Interview kann er es selbst noch kaum fassen.

Erfolgreichster Athlet der Spiele, erster Deutscher, der bei Winterspielen drei Mal gewonnen hat. Was gibt Ihnen das?

"Dass ich erfolgreichster Athlet der Spiele bin, habe ich eben kurz mitbekommen. Früher habe ich immer im Fernsehen verfolgt, wer die Erfolgreichsten waren. Es war für mich Utopie, daran zu denken, dass ich es einmal sein könnte. König von Turin zu werden, davon haben viele geträumt. Ich bin fassungslos, aber es ist schön."

In dieser Saison waren Sie noch ohne Weltcupsieg. Wie erklären Sie sich die Steigerung?

"Ich bin selbst überrascht, dass es hier so gut gegangen ist. Zusätzliches Selbstvertrauen hat mein Sieg beim Olympia-Test vor einem Jahr gegeben. Ich wollte mich hier bestmöglich präsentieren, und wir haben es geschafft, dass ich auf den Punkt topfit war. Dafür Dank an alle im Team und im Umfeld. Es ist alles perfekt gelaufen und alles aufgegangen, was hätte aufgehen sollen, möchten und können. Und ich hatte ein bissel Glück."

War das heute der schönste Tag in Ihrem Leben?

"Auf jedem Fall der schönste in meinem sportlichen Leben. Jetzt freue ich mich aufs Abfeiern am Montag zu Hause mit meiner Freundin Katja, der ich das heutige Gold widme. Man sollte San Sicario in Zukunft fest in den Weltcup aufnehmen. Das würde mir taugen, auch wenn die Bedingungen heute nicht einfach waren. Aber sie waren gut, um Gold zu gewinnen - und der tiefe Neuschnee war perfekt für meine Ski."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%