sonstige Sportarten
Isinbajewa mit neuem Weltrekord

Die Russin Jelena Isinbajewa bleibt im Stabhochsprung das Maß aller Dinge. Die Olympiasiegerin verbesserte am Samstag in Madrid ihren eigenen Weltrekord um zwei Zentimeter auf 4,95m.

Eine Traumgrenze der Leichtathletik rückt immer näher. Stabhochsprung-Olympiasiegerin Jelena Isinbajewa hat am Samstag beim Grand-Prix-Meeting in Madrid mit 4,95m den 15. Stabhochsprung-Weltrekord ihrer Karriere aufgestellt. Die 23-Jährige steigerte ihre erst vor elf Tagen in Lausanne erreichte Marke diesmal gleich um zwei Zentimeter.

Isinbajewa thront nun schon sieben Zentimeter über der zweitbesten Springerin aller Zeiten, Russlands Weltmeisterin Swetlana Feofanowa, die vergangenes Jahr 4,88m sprang. In diesem Jahr übertraf Isinbajewa ihre schärfste Rivalin sogar um 15 Zentimeter. Während die Olympiasiegerin bei ihrem letzten Weltrekord unter dem Dach 4,90m meisterte, kam die polnische Olympiazweite Anna Rogowska nur auf 4,75m. Im Freien ist Rogowska 2005 mit 4,77m ebenfalls die zweitbeste Springerin der Welt hinter der auf 4,95m enteilten Isinbajewa.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%