sonstige Sportarten
IWF entzieht türkischen Gewichthebern Startlizenz

Die Gewichtheber der Türkei haben die Quittung für die Verweigerung eines Dopingtestes vom Weltverband IWF erhalten. Die Sportler sind für alle Wettbewerbe gesperrt. Über weitere Sanktionen wird im November entschieden.

Der Weltverband für Gewichtheber IWF hat vorläufig türkische Gewichtheber von nationalen und internationalen Wettkämpfen ausgeschlossen. Hasan Akkus, Chef der türkischen Gewichtheber-Föderation, bestätigte diese Entscheidung in Ankara. Die Sperre wurde gegen mehrere türkische Athleten ausgesprochen, die am 6. September die Abgabe einer Urinprobe für einen Dopingtest verweigerten. Zur Erhebung des Tests war die nationale Anti-Doping-Agentur während der Landesmeisterschaften in einem Hotel in Ankara erschienen. Angeblich habe ein namentlich nicht erwähnter Heber zudem damals versucht, Fremdurin abzugeben. Die IWF will auf einer Sitzung am 15. November in Katar über weitere Sanktionen gegen den türkischen Verband entscheiden. In Katar finden zu diesem Zeitpunkt die Weltmeisterschaften statt. Ob türkische Athleten teilnehmen dürfen, ist offen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%